Ab 13 Uhr füllte sich langsam unser Garten. Bei noch trockenem Wetter versammelten sich neunzehn Norfolk Terrier, fünf andere Hunde und 27 Zweibeiner und lernten sich bei Sekt und Leitungswasser kennen. Nachdem wir uns kurz im Haus unterstellen mussten, fuhren wir in den Wald. Zum Glück ließ der Regen bald nach und wir konnten einen schönen Spaziergang machen. Anschließend gab es auf dem Hof Kaffee und Kuchen. Noch einmal vielen Dank für die Kuchenspenden!

Am Samstag trudelten bei schönstem Wetter nach und nach unsere zwei- und vierbeinigen Besucher ein. Nach einem ausführlichen gegenseitigen Beschnuppern fuhren wir zum nahe gelegenen Stift Börstel. Dort teilten wir uns in zwei Gruppen. Die etwas laufschwächeren Zweibeiner und ihre Hunde erkundeten mit meinem Mann das sehr stimmungsvolle Gelände des Stiftes. Die anderen Besucher machten mit mir eine Wanderung durch den Stiftswald. Die meisten Hunde durften frei laufen.