Nach einer langen durchwachten Nacht brachte Jule in den frühen Morgenstunden des 05.06.2019 ohne Probleme zuerst zwei kräftige, rote Rüden (214 g und 191 g) und nach einer kurzen Pause zwei rote (182 g und 147 g) Mädchen zur Welt. Der Vater der Welpen ist Allright Wild At Heart (Willie). Da ich damit gerechnet hatte, dass die Trächtigkeit noch ein paar Tage länger dauern würde, bin ich mit den Geburtsgewichten sehr zufrieden.

Direkt nach der Geburt "räumte" Jule erst einmal auf.

 

 

Jule hatte sofort Milch und umsorgt ihre Kleinen sehr souverän, obwohl es ihr erster Wurf ist.

 

 

(06.06.2019)

 

Entweder saugen die Welpen oder sie schlafen. Nur wenn ihre Mama nicht bei ihnen ist, weil sie kurze "Babypausen" im Garten macht, robben sie herum und suchen sie.

 

 

 

Die Zwerge nehmen gut zu und sind nun schon größer als ihr Plüschfreund.

 

(10.06 2019)

 

Inzwischen sind die Schlafphasen der Welpen länger geworden. Nachdem sich Jule die ersten Tage kaum von ihren Kleinen trennen mochte, verlässt sie nun gerne, wenn die Welpen satt und zufrieden schlafen, für eine Weile die Wurfkiste. Sie stromert dann  mit dem Rest des Rudels durch den Garten. Aber nach einer Weile kommt sie zu uns und zeigt deutlich, dass sie wieder zu den Zwergen möchte. Die Kleinen nehmen sehr gut zu. Einer der Rüden wird schon morgen sein Gewicht verdoppelt haben. Die anderen werden es aber auch in den nächsten Tagen schaffen.

(12.06.2019)

 

Endlich haben die Welpen heute - im wahrsten Sinne des Wortes - das Licht der Welt erblickt. Die Jungen haben ihre Augen schon ganz geöffnet. Die Mädchen blinzeln noch etwas. Eigentlich wollte ich heute jeden Welpen mit einem Portraitfoto vorstellen. Aber die Kleinen zeigten sich überhaupt nicht kooperativ. Sie blieben nie lange genug in der Position liegen, in die ich sie auf einem Kissen gebracht hatte. Am Ende hatte ich viele Fotos ... Welpen in den unmöglichsten Lagen, Welpen verwackelt, halbe Welpen ... aber keine Welpen, die "vernünftig" in die Kamera schauen.  Ich werde es demnächst mit einer Hilfsperson erneut versuchen.

FOTO

Jule macht ihre Sache weiterhin sehr gut. Routiniert säugt sie die Bande inzwischen stehend. So können alle Welpen am einfachsten gemeinsam trinken. Da Jule die Zeiten, die sie in der Wurfkiste verbringt, schon sehr verkürzt hat - meist liegt sie in einem Körbchen daneben - müssen sich die Kleinen sputen, sobald die Mama auftaucht. Es kann schon einmal passieren, dass Jule aus der Kiste hüpft, obwohl ein Welpe noch nicht ganz fertig ist, weil er doch etwas getrödelt hat. Die Erziehung hat begonnen! Immer wieder ist auch zu beobachten, dass sich die Kleinen nicht so gründlich putzen lassen wollen, wie es Jule gerne hätte. Aber dann wird die Mama streng und stupst sie ruckzuck in die Rückenlage. Seit drei Tagen nehme ich Jule wieder beim Spaziergehen mit. Sie genießt es, tollt aber noch nicht wieder so ausgelassen mit den anderen herum wie vor der Trächtigkeit

(18.06.2019)